Das war das Jahr 2018...

Freitag 13.04.2018 ab 18:00 Uhr / Samstag 14.04.2018 von 09:00 - 15:00 Uhr

 

Frühjahrstreffen 2018

In Kooperation mit der IMA-Regionalgruppe München

Wir feierten eine Premiere! Zu unserer erste gemeinsame Veranstaltung mit der IMA Regionalgruppe München und A.I.M. Süd e. V. luden wir zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein, um beide Vereine mit dem "A" für Assistenz im Namen noch stärker miteinander zu verknüpfen. Ohne Bedenken hatten wir für diese Aufgabe das Thema "Die Kraft der Verbindung" gewählt und es lag auf der Hand, dass Sandra Pfaller den Vortrag dazu hielt.

Bereits im Januar 2017 durfte die IMA-Regionalgruppe München Sandra Nicole Pfaller bei der Einführung in die IKYA MeditationTM kennenlernen. Im Oktober 2017 folgte dann A.I.M. Süd mit dieser Veranstaltung.

Daher sprach dieses Thema genau unsere drängensten Inhalte an. Verbindungen knüpfen, Netzwerke leben, auf Augenhöhe miteinander austauschen.

Netzwerk-Dinner zum gemeinsamen Austausch:

Zum legeren Anschluss an den Vortrag von Sandra Nicole Pfaller trafen sich dann die Teilnehmer zu einem gemeinsamen Netzwerk-Dinner in unserem Veranstaltungs-Hotel. Bereits hierzu hatte sich unsere Seminar-Referentin für Samstag Petra Hess zu uns gesellt, um die Teilnehmerinnen persönlich kennenzulernen und erste Ansätze für den Seminartag zu thematisieren. Denn wie kann das Thema besser ausgebaut werden, als mit einer Spezialistin zum Thema Netzwerken.

Inhalte des Tagesseminars mit Petra Hess:

Ein aktives Arbeiten im Netzwerk mit "Gleichgesinnten" hat für alle Mitwirkenden einen sehr großen Nutzen. Durch die regelmäßigen Treffen und den Austausch, unterstützen Sie sich partnerschaftlich, ihre gemeinsamen Ziele zu verwirklichen. Aktive Netzwerke können ganz individuell gestaltet werden, so dass Sie genau für diesen beteiligten Personenkreis attraktiv sind und einen unschätzbaren Wert darstellen. Sie sind eine Bereicherung mit interessantem Austausch und vielen Anregungen und Tipps.

 

Was bringt Ihnen ein aktives Netzwerk?

  • Networking - bedeutet Teamarbeit – also Kontakte knüpfen, Menschen aus anderen Unternehmen oder anderen Abteilungen kennenlernen.
  • Networking bringt Austauschmöglichkeiten mit Personen, die aus ganz anderen Gebieten kommen und damit die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand zu schauen.
  • Networking bedeutet eine "Win-Win-Situation", also ALLE haben davon einen Nutzen: Sie bekommen Rat und Tat von Menschen, die Sie bei Ihrem Ziel unterstützen wollen und Sie können die anderen dabei unterstützen, ihr Ziel zu erreichen.

Zusammenfassung & Fazit

 

Die erste Kooperationsveranstaltung war für alle Teilnehmerinnen eine Bereicherung. Es gab viel Gelegenheit sich beruflich wie auch auf persönlicher Ebene auszutauschen.

 

Der Vortrag von Sandra war immer wieder mit kleinen Meditationen unterlegt, was den Teilnehmerinnen nach einer anstrengenden Woche wirklich gut tat. Sandra begeistert einfach duruch ihre sprühende und immer gut gelaunte Art. So verging die Zeit eigentlich fast zu schnell, aber extrem gut gelaunt.

 

Wenn sich anfangs die Teilnehmerinnen noch sauber getrennt nach Verein setzten, so änderte sich dies zum Abendessen gravierend. Die Runde war angenehm durchmischt. Obwohl wir recht lang auf unser Abendessen warten mussten - auch hier verging die Zeit wie im Fluge.

 

Der Seminartag startete mit einer recht entspannten Bingo-Runde. Die Teilnehmerinnen mussten vorgegebene gleiche Eigenschaften voneinander in Erfahrung bringen, was jegliche Hemmschwelle sofort fallen ließ. Eine wirklich nette Idee von unserer Referentin Petra Hess. Auch berichteten einige Damen über die Gründung und Inhalte ihrer Firmennetzwerke, was viele Teilnehmerinnen motivierte, sich über eigene Netzwerke in ihren Unternehmen Gedanken zu machen. Und wer in einem kleinen Unternehmen arbeitet, der kann zukünftig die untereinander geteilten E-Mai-Adressen der Teilnehmerinnen nutzen.

 

Alle Teilnehmerinnen freuen sich sehr über die Inititive von Petra Hess in Zusammenarbeit mit Maggie Vendl, sich für einen Artikel über unsere Veranstaltung in der Working@Office stark zu machen.

 

Eines ist sicher: Das war nicht die letzte Kooperationsveranstaltung!

20. Januar 2018 - SEMINAR

Kommunizierst Du schon oder missverstehst Du noch?

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Konflikten und Kommunikation? 

Überall wo Menschen miteinander leben und arbeiten gibt es Potential für Konflikte. Warum?

 

Weil wir alle nur Menschen sind. Menschen mit eigener Geschichte und individuellen Erfahrungen. Unsere Kommunikationsmuster (verbal und nonverbal) spiegeln dies wider.

 

Im Seminar "Bewusste Kommunikation" wird gezeigt, inwiefern Werte und Bedürfnisse sich auf Kommunikation und Verhalten auswirken können und welche Rolle Hypothesen im täglichen Miteinander spielen. An konkreten Beispielen wird geübt, wie man durch bewusste Formulierungen das Konfliktpotential in schwierigen Gesprächen verringern kann.

Zusammenfassung & Fazit:

 

Der Auftakt zu den diesjährigen Seminaren bildete das Tagesseminar „Bewusste Kommunikation“, das vor 2 Jahren leider abgesagt werden musste. Zu diesem Zwecke fanden sich die Teilnehmer bei der Webasto SE in Stockdorf ein. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft! Begleitet von dem einprägsamen Satz „Kommunizierst du schon oder missverstehst du noch?“ verbrachten die Teilnehmer einen äußerst angenehmen Tag. Frischten vieles schon mal gelerntes wieder auf, beleuchteten Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven und nahmen den einen oder anderen neuen Aspekt mit.

 

Wir erfuhren, wie sich die eigenen Werte, Glaubenssätze, Bedürfnisse und Hypothesen unbewusst auf unsere Kommunikation auswirken. Am Beispiel des Begriffs "Pünktlichkeit" lernten wir, dass vermeintlich klare Definitionen, je nach der eignen Prägung, durchaus unterschiedlich definiert werden können. Wir gingen verschiedene Kommunikationsmodelle durch, streiften die Themen Körpersprache und Mikroexpressionen. Anschließend widmeten wir uns dem Thema "Kommunikation & Konflikte": Was passiert eigentlich in unserem Körper bei Konflikten und wie wirkt sich das unmittelbar in diesem Konflikt aus? Was hat ein Sachkonflikt mit dem Untergang der Titanic gemeinsam? Welche Eskalationsstufen gibt es und wie könnten Lösungen aussehen? Ergänzend hierzu übten wir, wie man die eigentliche Ursache aus manchen "anklagenden" Formulierungen herausfiltert und wie man Sätze sachlich umformulieren kann.

Unsere Referentin Verena von Walter arbeitet seit mehr als 17 Jahren als Assistentin und hat zwischen 2003 und 2006 zusätzlich eine Ausbildung zur Mediatorin bei IMS - Insitut für Mediation, Streitschlichtung und Konfliktmanagement e. V. absolviert. Grund für die Fortbildung war der Wunsch, den aktuellen Beruf mit ihrer ursprünglichen Ausbildung als Sonderpädagogin zu verbinden.

 

Seit Abschluss dieser Ausbildung hat sie schon mehrfach neben ihrer regulären Arbeit ihre umfassenden Kenntnisse als Mediatorin in dem Unternehmen in dem sie tätig ist eingesetzt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© A. I. M. - Assistenz im Management Süd e. V.